Jasper Depraetere

 

Jasper Depraetere, geb. 2000 in Lier, Belgien, ist stellvertretender Carillonneur an der Sankt-Gummarus-Kirche in seiner Geburtsstadt. Er studierte Carillon an der Städtischen Akademie von Lier 2009-2018, legte sein Diplom dort 2018 und erhielt eine Medaillie der Stadt Lier wegen seiner außergewöhnlichen Leistung bei seinem Abschlußexamen. 2013 fing er mit einem Studium an der Königlichen Carillonschule "Jef Denyn" in Mechelen, Belgien an und erhielt ein Carillondiplom dort mit höchster Auszeichnung 2018. Anschließen nahm weiteren Carillonunterricht an der Luca Schule der Künste in Löwen und legte sein Bachelor mit höchster Auszeichnung 2021 ab. Zur Zeit setzt er seine Ausbildung mit einem Magisterstudium fort. 2015 gewann er den ersten Preis beim Internationalen Carillonwettbewerb für Jugendliche in Deinze, Belgien. 2019 gewann er den zweiten Preis und den Publikumspreis beim Königin Fabiola Carillonwettbewerb der Königlichen Carillonschule "Jef Denyn" in Mechelen. 2016 wurde er der Vorsitzende der Carillonassoziation von Lier. Er spezialisiert sich auf das Zusammenspiel mit anderen Musikern und auf Aufführungen mit Tänzern und tritt in verschiedenen europäischen Ländern und in den USA auf.


lier.jpeg

Die Sankt-Gummarus-Kirche in Lier, Belgien.
Photo: Andreas Dill.

depraetere.jpeg

Jasper Depraetere am Spieltisch der Sankt-Gummarus-Kirche in Lier, Belgien.


Gastkonzert am Sonntag, 5. September 2021 um 16 Uhr.
Werke von Gounod, Nieuwenhuijsen, Piazolla, Pieters und Rush.
Programm hier herunterladen.


Klicken Sie hier um ein Video von Jasper Depraetere beim Spiel von Puritani, Fantasie pour le Carillon von Nieuwenhuijsen auf dem Carillon der Sankt-Rombouts-Kathedrale in Mechelen, Belgien am 3. Juni, 2021.