Verkehrsanbindungen, Hörplätze und Programmzettel

Wie kommt man mit der öffentlichen Verkehrsmittel am besten zum Carillonturm hin?
Das Carillon in Berlin-Tiergarten steht an der John-Foster-Dulles-/Ecke Große Querallee.

http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&geocode=&time=&date=&ttype= q=haus+der+kulturen+der+welt,+berlin&sll=52.522018,13.412805&sspn=0.019297,0.031157&ie=UTF8&ll=52.521039,13.37049&spn=0.009649,0.019956&t=h&z=16&om=1

Es ist am besten mit der Buslinie 100 zu erreichen, Haltestellen Haus der Kulturen der Welt und Platz der Republik.

http://www.hkw.de/de/top/kontakt/rund_ums_hkw/lageplan/Lageplan.php

Hinlaufen kann man vom U-Bahnhof Bundestag, S-Bhf. Brandenburger Tor und vom Hauptbahnhof. Diese Bahnhöfe sind für den Fall wichtig, daß die Strassen wegen einer Großveranstaltung in der Nähe gesperrt und die Busse wegen Umgeleitungen nicht an den Haltestellen in der Nähe des Turms halten. Zu den jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen dieser Art gehören das Velothon und die Fahrradsternfahrt im Juni, das Berlin Fashion Week Anfang Juli und der Berlin Marathon am letzten Wochenende im September.

Wo hört man das Carillon am Besten zu?
Die meisten Zuhörer ziehen es vor, sich auf der Rasenfläche direkt um den Turm herum zu setzen. Hier klingen die Baßglocken am stärksten und man kann dem Carillonneur zurückwinken, wenn er oben im Turm dem Publikum vor und nach dem Konzert zuwinkt. Akustisch gesehen ist das Carillon aus 100 bis 200 Meter Entfernung am besten zu hören. Der Klang der Glocken ist am deutlichsten wahrzunehmen, wenn man sie dabei direkt sehen kann (die dicken Eckpfeiler des Turmes verhindern nicht nur die Sicht auf die Glocken, sondern dämpfen auch deren Klang.) Die Gebiete östlich der Großen Querallee und direkt neben der Ostseite des Haus der Kulturen der Welt (Zugang durch die Bar im Untergeschoß, rechts) sind geeignete Hörplätze. Bei Regen "Autocarillon": Im Wagen auf den Parkplätzen am Turm sind die Konzerte gut zu hören.

Wo kann man sich hinsetzen?
Man kann sich auf dem Rasen um den Turm hinsetzen oder hinlegen. Auf der Ostseite des Turmes gibt es einen geplasterten Gehweg mit einem niedrigen Holzgelände und niedrigen quadratischen Lichtblöcken sowie große Steine unter den Bäumen, worauf man sich setzen kann. Es gibt eine Sitzbank an der nordwestlichen Seite des Turms, zwei weitere auf der Südseite der Kreuzung Großer Querallee/John-Foster-Dulles-Allee und einige nördlich des Turms zwischen dem TIPI und dem Haus der Kulturen der Welt und östlich des Turmes entlang des Gehwegs zum Platz der Republik.

Wo bekommt man Programmzettel?
Die jeweils aktuellen Programme liegen in der Box auf der rechten Seite des Carillonschaukastens für die Zuhörer bereit. Der Schaukasten selbst befindet sich etwas versteckt unter einem Baum des Bürgersteiges der John-Foster-Dulles-Allee zwischen Carillonturm und Haus der Kulturen der Welt. Oder sie können hier heruntergeladen werden: http://www.carillon-berlin.de/konzerttermine.html