Konzerte für Carillon und Elektronik in Berlin-Tiergarten 1988 - 2011


Mischpult.jpg


Das erste Konzert 1988 
1975 – 1978 arbeitete ich in dem von Folkmar Hein damals geleiteten elektronischen Studio der Technischen Universität Berlin. Nach dem Bau des Carillons im Tiergarten 1987 veranstaltete Hein und ich ein Konzert mit Carillon und Elektronik im Rahmen einer Werkstatt Elektroakustischer Musik anläßlich Berlins Jahr als Kulturstadt Europas 1988. Das große Instrument mit 68 Glocken bietet ein breites Spektrum an Klängen. Es hängt auch relativ niedrig und nicht allzuweit von den Lautsprechern auf dem Boden, sodaß die Glocken mit der Elektronik räumlich gut zusammenklingen. Dazu ist warmes trockenes Wetter während Proben und Aufführungen nötig, damit die elektronischen Geräte nicht durch Regen beschädigt werden (Ein für 1998 geplantes Konzert mußte wegen des schlechten Wetters abgesagt werden). Dank der Unterstützung und Mitarbeit von Folkmar Hein wurde eine Reihe solcher Konzerte veranstaltet, die 1995, 2001, 2003, 2005, 2007 und 2011 von der Initiative Neue Musik Berlin e. V. gefördert wurden. Es wurden auch eine Anzahl von Kompositionen in Auftrag gegeben, von denen Ricardo Mandolinis Vox veterrima besonders hervorzuheben ist.

Folkmar Hein, geb. 1944, leitete von 1974-2009 das elektronische Studio der Technischen Universität Berlin. Während seiner Tätigkeit als Studioleiter entstanden im Rahmen von Lehre, Forschung und Produktion über 480 Werke von Gastkünstler/-innen aus dem In- und Ausland. 1982 gründete Folkmar Hein in Zusammenarbeit mit dem DAAD/Berliner Künstlerprogramm des DAAD (Ingrid Beirer) das Festival „Inventionen“, das 18 Jahren lang wegweisende Programme entwickelte. 1985 startete er die wöchentliche Reihe „Elektroakustische Musik Hören“, die bis heute im TU-Studio fortgesetzt wird. Die von ihm angelegte Mediathek des Studios umfaßt 10.000 Titeln von Komponisten aus der ganzen Welt. Von 1991 bis 1997 war er der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM). 2010 wurde ihm der Ehrenpreis des Deutschen Klangkunstpreises verliehen.

Konzerte mit Musik für Carillon und Elektronik in Berlin-Tiergarten
Carillonneur: Jeffrey Bossin


*Werke für Carillon und Elektronik **Werke für Elektronik

20. und 21. August 1988

Werke von John Cage, László Dubrovay, Richard Felciano, Roy Hamlin Johnson und Ricardo Mandolini*.

7. Juli 1991

Werke von Friedemann Graef und Ricardo Mandolini*. 

20. Juni 1993

Werke von John Cage* und Erik Satie.

25. Juni 1995

Werke von John Cage*, Aldo Clementi, Lutz Glandien, Ricardo Mandolini*, Per Nørgård and Anthony Skilbeck.

15. Juli 2001

Werke von John Cage*, Ricardo Mandolini* und Ed Osborn*.

29. Juni 2003

Werke von Stefano Giannotti*, Ricardo Mandolini*, Ed Osborn* und Stephen Rush*.

3. Juli 2005

Werke von Ricardo Mandolini*, Lucia Ronchetti* und Mario Verandi*.

5. August 2007

Werke von Ricardo Mandolini*, Franz Martin Olbrisch und Mario Verandi**.

9. Juli 2011

Werke von Jeffrey Bossin**, Ricardo Mandolini*, Ed Osborn* und Mario Verandi*.
10. Juli 2011
Werke von
Hans Koch* und Douglas Repetto.